Samstag, 25. Juni 2016

Mein Herz wird dich finden

Titel: Mein Herz wird dich finden
Autor: Jessi Kirby
Verlag: Fischer Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-5352-6
Seiten: 368

all eyes on 3


Inhalt:
Eine Liebe, die tragisch endet. 
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt. 
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben. 
Und am Ende der Tränen: das Glück. 

400 Tage ist es her. 
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen. 
Als sie einander begegnen, spüren sie sofort, dass sie zusammen gehören. 

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf - nur weil jemand anderes gestorben ist.
Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schwegen Verrat? 
Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge - oder die Wahrheit?

all eyes on 3

Meine Meinung:

In dem Buch geht es um Mia, die ihren Freund bei einem Autounfall verloren hat und sich seitdem zuhause einschließt. Am 400. Tag nach Jacobs Tod beschließt sie das Haus zu verlassen, um den Menschen zu finden, der nun Jacobs Herz in sich trägt. Eigentlich will sie nur einen Blick auf ihn – Noah – werfen, doch wie der Zufall es will, bleibt es nicht nur bei diesem einen Blick..

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Mia und Noah. Mia war mir von Anfang an sehr sympathisch. Man erfährt sehr viel über sie und teilweise tut sie einem sehr leid. Auch Noah ist sehr sympathisch - vor allem durch seine positive Einstellung zum Leben nach all dem was er durch gemacht hat. 
Die Nebencharaktere sind teilweise auch sehr gut ausgearbeitet. Vor allem Mias Schwester und ihre Großmutter habe ich direkt ins Herz geschlossen. Solche Leute wünscht sich jeder in der Familie. Allerdings erfährt man über Jacob fast gar nichts, was ich ziemlich schade finde.

Der Schreibstil von Jessi Kirby ist sehr einfach, flüssig und bildhaft, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und es auch innerhalb von 2 Tagen durch hatte. Durch die bildhafte Sprache kann man sich die Umgebung sehr gut vorstellen. Die Geschichte wird aus Mias Perspektive erzählt und so konnte man sich wirklich gut in die Gefühlswelt von Mia hineinversetzen.
Das Buch hat viele und kurze Kapitel, die jeweils durch ein Zitat zum Thema "Herz" eingeleitet werden. Dadurch wird die ganze Geschichte auch etwas aufgelockert. 

Vor allem aber hat mich das Thema des Buches fasziniert, denn es geht um Organspende. Das ist wie ich finde ein sehr wichtiges Thema, das leider viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Jessi Kirby erzählt in einer berührenden Geschichte wie man von einem Menschen Abschied nehmen kann und trotzdem jemand genau wegen diesem Verlust ein neues Leben aufbauen kann. Vor allem sendet die Autorin damit auch eine wichtige Message: Immer nach vorne schauen, egal wie viele Hindernisse das Leben mit sich bringt.
Jessi Kirby hat es geschafft ein ernstes und wichtiges Thema in einem berührendem Jugendbuch zu verpacken.
Ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen!

Mittwoch, 22. Juni 2016

Dark Love - Dich darf ich nicht lieben

Titel: Dark Love - Dich darf ich nicht lieben (Teil 1/3)
Autor: Estelle Maskame
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-4532-7063-3
Seiten: 445
<Dark Love