Mittwoch, 21. Februar 2018

Beneath the Scars

Titel: Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich
Autor: Melanie Moreland
Verlag: LYX Digital
Seiten: 400
27881451_206544746751941_6462114747390099456_n(1)

Inhalt:
Alles, was Zachary Adams will, ist allein gelassen zu werden. Menschen meidet er, da sie sich von seinen Narben abgestoßen fühlen. Seine Bilder, der Ozean und die Einsamkeit - das ist seine Welt. Doch dann lässt er Megan Greene in sein Leben. Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, hat sie junge Schriftstellerin nur ein Ziel: zur Ruhe kommen. Das Sommerhaus in Maine, das ihr eine Freundin zur Verfügung stellt, ist perfekt. Das Meer, der Strand und das kleine Städtchen sind alles, was sie braucht. Bis sie über ein Gemälde stolpert, das sie auf den ersten Blick fasziniert. Bis sie auf den verschlossenen Künstler trifft, der ihr mit diesem Bild aus der Seele spricht. Bis sie Zachs Geheimnisse aufdeckt und damit zerstört, was sie sich aufgebaut haben...

Meine Meinung: 
Megan Greene ist eine Autorin, die nach einem Vorfall mit ihrem ehemaligen Chef, ein paar Tage Auszeit sucht und dafür in das Ferienhaus ihrer besten Freundin Karen in Cliff’s Edge reist. Sie erhofft sich neue Motivation zum Schreiben zu finden und vor allem über das Geschehene hinwegzukommen.  
Gleich am ersten Tag sieht sie am Strand den geheimnisvollen Zachary Adams, ihr neuer Nachbar, der sehr zurückgezogen lebt. Als sie dann noch erfährt, dass er Künstler ist und seine Werke ihre Gefühle wiederspiegeln, ist es um sie geschehen und sie möchte Zachary um jeden Preis kennenlernen.
Megan war mir am Anfang eigentlich ganz sympathisch. Sie hat eine schwere Zeit hinter sich und möchte wieder neuen Lebensmut fassen. Meine Meinung über sie hat sich leider im Verlauf der Geschichte eher zum negativen geändert. Sie hat auf mich für ihr Alter teilweise wirklich kindisch gewirkt. Ich konnte nicht wirklich verstehen warum sie Zachary die ganze Zeit so drängen wollte und trotz Abweisung ständig wieder zu ihm zurück ist.
Zachary lebt seit einem Unfall sehr zurückgezogen. Er meidet Menschen aus Angst vor ihren Blicken und Zurückweisung, denn sein Körper ist mit Narben überseht. Man merkt wie sehr ihn seine Vergangenheit quält. Zu Beginn der Geschichte wirkt Zachary unglaublich zornig und wütend. Nachdem er sich Megan geöffnet hat, kommt er immer weinerlicher und ängstlicher rüber.
Leider war ich am Ende von beiden Charakteren sehr genervt.

Mit dem Schreibstil von Melanie Moreland hatte ich leider so meine Schwierigkeiten. Sie hat manchmal Ausdrücke verwendet, die meiner Meinung nach nicht so wirklich zu dem Alter der Charaktere gepasst haben und den Lesefluss teilweise sehr gestört haben. Die Geschichte wird sowohl aus Megans als auch aus Zacharys Sicht erzählt, wobei Megans Teil deutlich überwiegt. Hier hätte ich mir manchmal doch noch den Einblick in Zachs Gefühlwelt gewünscht.
Manche Szenen wurden sehr gefühlvoll beschrieben, z.B. als Zachary seine Geschichte erzählt. Andere hingegen waren sehr vorhersehbar und plätscherten ohne jede Spannung vor sich hin, wodurch sich die Geschichte teilweise sehr gezogen hat. Was an Gefühlen gefehlt hat, wurde mit der genauen und detailreichen der verschiedenen Schauplätze wieder gut gemacht.
Alles in allem konnte mich „Beneath the Scars“ von Melanie Moreland leider nicht so überzeugen, wie ich es mir anhand des Covers und des vielversprechenden Klappentextes gewünscht hätte. Da ich doch einige Kritikpunkte habe, bekommt das Buch von mir 3/5 Sterne.

Mittwoch, 7. Februar 2018

Mein Geheimnis bist du

Titel: Mein Geheimnis bist du
Autor: Claire Contreras
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seiten: 416

26330552_2013185912270562_5411526026930946048_n
Inhalt: 
Victor ist kurz davor, Partner in einer großen Anwaltskanzlei zu werden. Die Bedingung: Er muss Nicole Alessi bei ihrer Scheidung von einem Hollywoodstar vertreten - die Frau, nach der er sich seit Jahren sehnt. Eine schier unlösbare Aufgabe für ihn. Plötzlich sind all die Empfindungen wieder so frisch wie damals, als er sie das erste Mal traf. Doch die Medien verfolgen die Trennung und machen es noch schwerer, die Gefühle zu verheimlichen, die in Victor brodeln. 

Meine Meinung: 
Nicole Alessi steht kurz vor ihrer Scheidung von Hollywoodstar Gabriel Lane. Da ihr Vater ein angesagter Scheidungsanwalt ist und sie nicht selbst vertreten kann, beauftragt er seinen Kollegen Victor Reuben mit dem Fall. Im Gegenzug soll dieser zum Partner ernannt werden. Doch was William Alessi nicht weiß: Nicole und Victor kennen sich bereits aus der Zeit vor Nicoles Ehe und beide können nur schwer verheimlichen, dass da mehr war, als sie zu geben möchten. 

Nicole Alessi mochte ich auf Anhieb. Sie macht durch die Scheidung gerade eine schwere Zeit durch und ist dafür unglaublich stark. Allerdings hat sie auch ihre schwachen Momente, die sie sehr authentisch wirken lassen. Man merkt wie sie sich nach der wahren Liebe sehnt und auch gerne dafür kämpft.

Victor Reuben ist unglaublich ehrgeizig und weiß was er aus seinem Leben machen möchte. Dafür stellt er alles hinter seinen Job als Anwalt. Frauen sind für ihn nur ein netter Zeitvertreib, denn für eine richtige Beziehung hat er keine Zeit. Doch nach und nach muss auch er sich eingestehen, dass die Arbeit ihn nicht voll ausfüllt und er sich doch nach Liebe und Geborgenheit sehnt.

Die Autorin hat es geschafft zwei sympathische und authentische Charaktere zu schaffen. Die Chemie zwischen den beiden hat meiner Meinung nach total gestimmt und als Leser konnte man die Funken nur so sprühen sehen. Das hat vor allem auch am angenehmen und gefühlvollen Schreibstil von Claire Contreras gelegen, der mich voll und ganz in den Bann gezogen hat. Sie bringt dem Leser abwechselnd aus Nicoles und Victors Sicht das Umfeld und die Gefühlswelt der beiden näher. Dabei bekommt man auch hin und wieder einen Einblick in die Vergangenheit der beiden, um die Geschichte besser zu verstehen.

Das Cover ist mir trotz der Schlichtheit sofort ins Auge gefallen und gefällt mir unglaublich gut.

Alles in allem ein schönes Buch, welches sich gut zwischendrin lesen lässt. Dafür gibt es von mir 4 von 5 Sternen.

Vielen Dank an Netgalley und den Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Samstag, 3. Februar 2018

Lesemonat Januar

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir überlegt im neuen Jahr auf meinem Buchblog aktiver zu werden. Daher wird es jetzt am Ende des Monats immer einen Überblick über meine gelesenen Bücher geben.
Im Januar habe ich insgesamt 8 Bücher beendet und damit insgesamt 3346 Seiten gelesen.

26274855_150815385637433_5098225269542486016_n

Und ich habe dich doch vermisst von Rachel Harris

Zu Beginn des Monats habe ich mit Und ich habe dich doch vermisst auch gleich mein Monatshighlight gelesen. Hier hat meiner Meinung nach alles gestimmt: tolle Charaktere, der Schreibstil der Autorin und der Aufbau der Geschichte. Daher habe ich dem Buch 5/5 Sterne gegeben. 

Animant Crumbs Staubchronik von Lin Rina (Rezension folgt)

Zusammen mit dem #bücherwürmchenclub habe ich Animant Crumbs Staubchronik gelesen. Ein Buch, das ich mir sonst wahrscheinlich niemals gekauft hätte. Umso mehr war ich überrascht, dass es mich trotz einiger Anfangsschwierigkeiten doch noch überzeugen konnte. Ich habe dem Buch 4/5 Sterne gegeben. 

Zehn Wünsche bis zum Horizont von Emma Heatherington

Zehn Wünsche bis zum Horizont behandelt das ernste Thema Organspende. Auch hier ist mir der Einstieg etwas schwer gefallen, aber dann wurde es immer besser und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Auch diesem Buch habe ich 4/5 Sterne gegeben. 

Game of Hearts von Geneva Lee

Mit Game of Hearts habe ich mein erstes Buch von Geneva Lee gelesen. Leider konnte es mich nicht so wirklich überzeugen. Dafür waren mir die Charaktere nicht ausreichend ausgearbeitet und auch hier habe ich ewig gebraucht um in die Geschichte einzutauchen. Trotzdem werde ich Band 2 lesen, weil das Buch mit einem riesen Cliffhanger geendet hat und ich wissen möchte wie es weiter geht. Das Buch hat von mir 3/5 Sterne bekommen. 

Rock my Heart von Jamie Shaw

Dieses Buch wollte ich schon länger lesen, weil ich schon so viel gutes darüber gehört habe. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere waren unglaublich sympathisch und auch der gefühlvolle und humorvolle Schreibstil haben mich überzeugt. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen. Der erste Band hat auf jeden Fall 4,5/5 Sterne von mir bekommen. 

All for you - Sehnsucht von Meredith Wild

Sowohl der Klappentext als auch das schöne Cover von dem ersten Band der All for you-Reihe konnten mich überzeugen. Der Inhalt allerdings eher weniger. Die Charaktere sind sehr oberflächlich ausgearbeitet und ich war nach kurzer Zeit richtig genervt davon. Auch der Schreibstil von Meredith Wild konnte mich nicht so überzeugen: nach einem gefühlvollen Prolog ging es leider sehr schnell bergab. Alles in allem leider mein Monatsflop mit 2,5/5 Sternen. 

The Goal - Jetzt oder nie von Elle Kennedy

Die Off Campus-Reihe gehört zu meinen liebsten Reihe und ich bin richtig traurig, dass sie jetzt zu Ende ist. Ich liebe den Schreibstil von Elle Kennedy einfach und auch die Charaktere muss man einfach lieben. Bei The Goal ging es mir da nicht anders, auch wenn es etwas schwächer war als die anderen Teile. Daher gibt es von mir 4/5 Sterne. 

Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl

Ich glaube ich gehöre zu den wenigen Personen, denen das Buch nicht so gut gefallen hat wie der erste Band. Der erste Teil des Buches hat sich etwas gezogen, wurde dann zum Glück aber wieder besser. Doch dann kam der Epilog, der meiner Meinung nach viele Fragen aufwirft. Darüber kann leider auch der tolle Schreibstil von Laura Kneidl nicht hinweg helfen. Ich habe dem Buch 3,5/5 Sterne gegeben.